ESD

MTBF
5. Juni 2017
All-IP
11. Januar 2018

ESD steht für den Begriff „Electronic Software Distribution“ oder zu Deutsch „Digitale Distribution von Software“. Dabei handelt es sich um den direkten Vertrieb digitaler Inhalte über das Internet, ein Transfer von physischen Datenträgern auf denen sich z.B. die Software befindet, findet nicht statt. Stattdessen werden die digitalen Inhalte direkt zum Download angeboten, das hat neben den ökonomischen auch ökologische Vorteile, da jegliche Verpackung und der Transport eines physichen Produktes zum Empfänger entfällt.

Bei dem Erwerb von Software Lizenzen spricht man daher von ESD-Lizenzen. Dabei erwirbt der Käufer ein Nutzungsrecht in Form eines Lizenzschlüssels, der digital z.B. per Email übermittelt wird. Das eigentliche Software-Produkt wird mittels eines Download-Links zur Verfügung gestellt und durch die Eingabe des erworbenen Lizenzschlüssels lizenziert. Gegebenenfalls wird der Lizenzschlüssel durch den Lizenzgeber geprüft und aktiviert.